Feedback zum Maya-Kalender-Kurs

Ich bekomme immer so schönes Feedback für meine Arbeit – per Mail und teilweise sogar per Post. Vielen Dank.

Ich möchte ab und zu mal einiges, was in den Tiefen meiner Mail-Ordner versteckt ist, mit Euch teilen.

Hier ein paar  Zeilen über den Maya-Kalender-Kurs:

  • Deine Lektionen sind einfach und verständlich..Wunderbar..Es macht Spass den Maya Kalender ein wenig besser zu verstehen..
    Danke für deine schöne Arbeit.
    – Matika Sundahee –

***

  • Danke für die wunderbaren Erklärungen anhand von vielen Beispielen, die ich immer so liebe.Schön das es dich gibt.
    Danke auch für das Angebot des Fragestellens,
    – Monika –
 ***

Brigitte hat mir ein besonderes Geschenk gemacht und mir ausführlich geschrieben, wie der Kurs bei ihr gewirkt hat:

  • Liebe Traudl,
    anfänglich war ich in einem “Konsumationsmodus’. Ich habe deine Lektionen gelesen und sie dann nach dem Motto ‘ok, verstanden’ abgelegt. Die Dosis war sehr angenehm – ich brauchte nichts zu büffeln. Bei Lektion 9 wurde es dann spannend, da ich etwas selber tun konnte.
    Nach der Lektion 10 wurde mir klar, dass ich mehr über die Handhabung wissen will, resp. dass ich die Qualitäten deuten und nutzen will. Ich spürte, dass die Basis, die du mit Kurs 1 legst wichtig ist und habe nochmals mit Lektion 1 begonnen; diesmal aber habe ich mich mit meinem ganzen Sein darauf eingelassen……und so habe ich sie erlebt:
    Lektion 1: Die Grossartigkeit des Maya Wissens wird spürbar durch die Präsenz rund um den Erdball.
    Lektion 2: Ein Zugang ist auch für mich möglich.
    Lektion 3: Ich bin sogar ein Teil davon – daraus geboren (Hunab Ku)
    Lektion 4: Aha, hier hab ich also schon ‘vorbestimmt’ welchen Typ Mensch ich verkörpern will.
    Lektion 5: und mit welcher Eigenschaft. Mir wird bewusst, dass mich Siegel und Ton nicht nur beschreiben, sondern, dass sie auch auf meine ‘Absichten’ für diese Inkarnation hinweisen.
    Lektion 6: Hier fällt der Groschen zum Thema Geburtssiegel und Geburtswelle. Ich sehe, dass ich (Kin26) in der Magierwelle geborgen bin und frage mich, ob die anderen Siegel innerhalb der Welle auch einen Einfluss auf mich haben. Nehme mir vor, dein für mich erstelltes Kosmogramm wieder zu lesen.
    Lektion 7: Ich erkenne, dass mein Partner und ich unsere Geburtssiegel in der gleichen Familie haben. Wow.
    Lektion 8: Ich stelle fest, dass heute 21.5.16 ein GAP Tag ist. Ich sehne mich danach harmonischer mit dem Maya Kalender zu leben und freue mich schon auf Kurs 2.
    Lektion 9: Fühle mich beschenkt mit der Aussage: “Schön, dass man ja jedes Jahr ein weiteres Maya-Zeichen dazu bekommt” und dass ich vergangenes Jahr bereits zum 3. Mal auf ‘die Reise ging’.
    Lektion 10: Tiefe Dankbarkeit für deine Arbeit. Deine Liebe und Freude ist in allen Lektionen spürbar.
    Liebe Traudl, ich kann kaum erwarten, deine Arbeiten über mich nochmals zu lesen. Daher schliesse ich jetzt mit dieser Mail 😉
    Alles Liebe Brigitte
    P.S. Bitte buche mich für Kurs 2

2 thoughts to “Feedback zum Maya-Kalender-Kurs”

  1. Liebe Traudl,
    bei den MAYA Wellen habe ich immer besser erkannt, dass jede Welle ihr eigenes Bündel an Tendenzen und eigenen Themen mit sich bringt.

    Der Vergleich mit einer riesengroßen Bücherei ist hier glaube ich durchaus zulässig. Man geht durch das MAYA Jahr, indem man alle 13 Tage eine neue Abteilung betritt. Dort steht eine thematisch sortierte Auswahl von Büchern. Der Besucher wird da nicht alle Bücher auf einmal lesen. Aber das eine oder andere Buch springt ihm einfach ins Auge. Er will es lesen. So kommen dann die Themen dieser Auswahl auch in den 13 Tagen der Wellle zu ihrer Entfaltung. Der Mensch wird sich aktiv um seinen kontinuierlichen Vorwärtsgang, den inneren Drang nach zu geben, nach vorne zu gehen, sich weiter und aufwärts zu entwickeln.

    Seit vielen Jahren schon bekomme ich von Dir Deine Wellenbeschreibungen und erlebe manche Deiner Hinweise als Warnungen, Mahnungen zur Achtsamkeit und andere als Hinweise zur Erweiterung meiner Möglichkeiten im Außen und meiner inneren Fähigkeiten.

    Das Jahreskosmogramm ist noch einmal auf eine andere Weise eine spannende Sache. Denn ein ganzes Jahr als der “Hausherr” fließt deutlich, aber immer wieder mit der aktuellen Welle als “Hauptakteur”, unterschwellig mit.

    Liebe Traudl, ich danke Dir für Deine bereichernden, kreativen und aufmerksam machenden Hinweise. Ich fühle mich in keinster Weise in meiner Freiheit zu entscheiden, beengt. Ich sehe das Angebot und entscheide selbst.

    Schön, dass wir uns im Internet vor vielen Jahren über Deine Arbeit kennen gelernt haben.

    Alles Liebe und Gute Dir
    Rosie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.