Artikel über 2012

Diesen Artikel habe ich nach dem 21.12.2012 geschrieben – alles noch aktuell;-))

Hier, mit diesem Artikel vom Dezember 2012, kannst du zurückblicken auf den 21.12.2012. 🙂

Nochmal ein paar Worte zum 21.12.2012, der ja nun Gott sei Dank;-)) vorbei ist. Viel ist geschrieben worden. Jeder hatte eine Meinung dazu. Mir war immer ganz wichtig, die angstbesetzten Themen möglichst zu erlösen. Und das wird auch weiter „unter anderem“ meine Lebensaufgabe sein. Denn natürlich hören Ängste nicht einfach auf, nur weil ein Datum vorbei ist. 

Ich kenne Angst-Themen sehr gut und ich bin dankbar, dass ich im Laufe meines Lebens verschiedene Werkzeuge bekommen habe, um mit diesen (mal mehr und mal weniger gut) umzugehen. Und einige dieser Werkzeuge werde ich auch weiter in die Maya-Wellen-Berührungen mit einflechten.

Für uns Maya-Leute war es verwunderlich, welchen Hype dieser 21.12.2012 erhalten hat. Es hat sich alles verselbstständigt. Da konnten wir noch so oft sagen, dass der Maya-Kalender nicht für immer aufhört, sondern dass nur ein Zeitalter (Yuga, eine Art zu rechnen) endet und ein neues beginnt. Dass der Tzolkin (Erklärung der Maya-Energien) nicht mal endet, sondern einfach weiterläuft. Dass da nicht mal ein besonderes Energie-Zeichen (Maya-Kin) ist. Es wurde nicht mehr gehört. 

Aber alles ist richtig so wie es ist (auch wenn man sich noch so darüber wundert;-)) Jeder, der sich damit auseinander gesetzt hat, hat für sich selbst eine Erklärung gefunden. Viele empfinden das JETZT auch als Neue Zeit, in der wir noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten haben.

Und da möchte ich mich gleich anschließen. Auch wenn ich schon seit Jahrzehnten auf dem Weg bin und seit mehr als 20 Jahren!!! in spirituellen Gruppen immer wieder mal von der Neuen Zeit höre und lese;-)), ist für mich “nun” doch eine Neue Zeit angebrochen. 

Für mich war der Stichtag der 12.12.12. Ich durfte mit ganz tollen hoch-spirituellen Frauen diese Neue Zeit begrüßen. Und ich fühle das auch so. 

Und darum gehts: Es geht nur darum, was wir selber fühlen. Wie wir selber über etwas denken. 

Ich wünsche Euch allen, dass Ihr für Euch selbst eine „Neue Zeit“ erleben dürft. Dass manches einfach leichter wird. Dass manches nicht mehr so wichtig ist (wie zum Beispiel was Andere über ein bestimmtes Datum sagen). Und ich wünsche uns allen 

Freude, Liebe, Lebenslust, Ehrlichkeit, Mitgefühl, Harmonie und und und.

Und ich bin glücklich, dass ich meine Arbeit mit dem Maya-Kalender weitermachen darf;-)), denn wir sind ja erst in der Mitte eines 52jährigen Tzolkin-Zyklus. Da gibt es noch viel zu sagen.

Und unsere Geburts- und Jahres-Energien haben natürlich auch weiterhin Bestand. Ich bin gespannt, wie sich die Zeit zeigt. Und ich freue mich, wenn Ihr mich weiter begleitet und ich Euch begleiten darf.

***

4.2.2020: Ja, vieles sehe ich so wie damals. In den letzten 2 Jahren habe ich gedacht, dass dieses Werkzeug Maya-Kalender nicht mehr so wichtig ist. Da hatte ich mich getäuscht.